Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Der Gilgamesch – große Erzählungen wandern im Chiemgau

Oktober 2 @ 20:00

Dieses alte Epos aus dem Zweistromland handelt von Macht, Freundschaft, Wandlung und der uralten Sehnsucht, den Tod zu überwinden.
Es erzählt von Gilgamesch, dem sonnengleichen Helden, der unter dem Schutz der Götter steht und von seiner Freundschaft zu Enkidu, der ihm an Stärke gleicht und von den Göttern gesandt wurde, um die Machtsucht Gilgameschs einzudämmen.
Mit Enkidu besiegt Gilgamesch Huwawa, den Hüter des Zedernwaldes, erzürnt in siegestrunkenem Zustand die Göttin Ischtar, die darauf den Himmelsstier schickt, und besiegt auch diesen.
Aber die Götter beschliessen: Enkidu muss sterben. Durch den Tod des Freundes angetrieben, begibt sich Gilgamesch auf die Suche nach der Antwort um Tod und Leben, auf die Suche nach dem ewigen Leben….und erfährt innere Wandlung.
Annette Hartmann erzählt frei und lebendig diese bildreiche Geschichte und die Band Triebwerk9, mit Katharina Gruber- Trenker, Hannes Herzog, Mathias Bogenberger und Uli Warkentin, gestalten und begleiten diese wortgewaltigen Bilder mit Klängen, Tönen, Rhythmen und Gesang.
Den Zuhörer erwartet eine faszinierende und einzigartige Gesamtkomposition aus Wort und Klang.

Grosse Erzählungen wandern im Chiemgau – besondere Reihe der Erzähltradition 

Wer kennt sie nicht, die Odyssee, die Geschichten von König Artus oder vielleicht sogar die Geschichte der Melusine ?
Der Charakter dieser grossen Epen und Sagen ist absolut zeitlos. Sie behandeln die archaischen Grundthemen der Menschen wie Macht, Gier, Verführung, Angst vor Tod, Überleben, Suche nach Antworten und dem Sinn des Lebens.
Sie vermitteln in eindrucksvoller Weise die Verstrickungen und ewigen Sehnsüchte der Menschen. Die Geschichten werden mündlich frei und lebendig erzählt.
Die bildhafte Sprache bietet die Möglichkeit für die ZuhörerInnen, eigene Bilder zu aktivieren das „innere Kino“ zu aktivieren.. Die archaischen Bilder dieser Erzählungen stellen Verbindungen zwischen allen Kulturen und Menschen her. Sie ermöglichen Perspektivwechsel und andere Betrachtungsweisen, die gleichzeitig Denkanstöße und Inspirationen geben und einen tiefen Blick in große Zusammenhänge schaffen. Die Erzählkunst ist eine der ältesten Künste der Menschheit.
Die Idee zu diesem Projekt hatte die Erzählerin Annette Hartmann. In Zusammenarbeit mit dem Vereinshaus Traunstein, dem Kulturamt der Stadt Trostberg und dem K1 in Traunreut werden sowohl die professionellen Gasterzählerinnen Julia Klein aus Bremen und Luise Gründel aus Bassum, wie auch die französisch-deutsche Erzählerin Odile Neri Kaiser  aus Stuttgart , sowie  die Erzählerinnen Annette Hartmann und Klara Führen auf vier verschiedene Bühnen im Chiemgau zu erleben sein.
Die Veranstaltungen sind vorgesehen für das Postsaalgewölbe in Trostberg, das K1 in Traunreut, und für das Vereinshaus  in Traunstein.

„Dieses Projekt wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung von Kulturstiftung Oberbayern, Lions Club, Middeler Kulturstiftung, Alz Chemie“

Hinweis: aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation ist die Veranstaltung auf den Herbst verschoben worden.

Details

Datum:
Oktober 2
Zeit:
20:00

Veranstalter

Annette Hartmann
Telefon:
+49 8624 8204989
E-Mail:
mail(at)tpa-hartmann.de
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Vereinshaus Traunstein
Traunerstraße 1
Traunstein, Bayern 83278 Deutschland
Google Karte anzeigen

Vereinshaus Traunstein
Traunerstraße 1
83278 Traunstein

Unterstützer